Wie blase ich richtig ? Der zweite Schritt: 5 Fehler, die du unbedingt vermeiden solltest !

Kannst du richtig blasen ?

by tom on 9. April 2012

Wie blase ich richtig ? Der Antwort auf die Frage solltest du, wenn du unseren ersten Schritt zum Ziel gelesen hast, etwas näher gekommen sein. Du weißt jetzt bereits, dass weitere Begriffe für „blasen“ auch Oralsex, Blowjob oder Fellatio sind und diese Begriffe eine sexuelle Spielart beschreiben, mit der du den Penis deines Partnes mit dem Mund (=oral) stimulierst und zum Höhepunkt bringen kannst.  Dabei ist das Wort „blasen“ vielleicht etwas irreführend. Diese Fehler solltest du vermeiden:

 Fehler Nr. 1: Blasen wörtlich nehmen

Genau das solltest du beim Sex mit dem Mund (Oralverkehr) auf gar  keinen Fall tun.  Blasen“  meint eigentlich  nichts anderes, als dass du seinen Penis mit deinem Mund, deiner Zunge, deinen Lippen verwöhnst. Du leckst bzw. lutschst, und saugst, wie an einem Strohhalm, an einer Zigarette, einem Eis. Techniken, die dabei für ihn besonders erregend sind, können das Lusterlebnis noch steigern.

Fehler Nr. 2:Ihm um jeden Preis einen Gefallen tun

Sei dir im Klaren: Du punktest bereits bei ihm, wenn du es überhaupt tust. (Wie an anderer Stelle  bereits erwähnt: Es gibt  Frauen, die überhaupt  nicht blasen wollen). Lass dich daher auf keinen Fall unter Druck setzen und blase ihn nur, wenn du dich bereit dazu fühlst und selber in Stimmung bist. Wenn du es schaffst, ihm zu vermitteln, dass du selber Spaß an der Sache hast, wird es für euch beide zu einem außergewöhnlichen Erlebnis werden. Wenn bei ihm jedoch das Gefühl aufkommt, dass du es nur schnell hinter dich bringen willst, dann wird die anfängliche Lust schnell zum Frust. Wenn du also für dich entschieden hast, dass du bereit bist, dann kannst du ihn bereits vorher ein wenig mit Worten anheizen.

Fehler Nr. 3: Beißen und Zähne mit ins Liebesspiel bringen

An anderer Stelle mag es stimulierend sein, ihn z.B. liebevoll ins Ohrläppchen zu „beißen“, beim Oralverkehr  jedoch sind deine Zähne ein absolutes Tabu ! (Sein kleiner Freund ist sehr empfindsam !) Tipp: Öffne den Mund soweit wie möglich und  versuche sein bestes Stück so tief wie möglich in den Mund zu nehmen. Du musst auch keinen Marathon hinlegen, sondern darfst jederzeit eine  Pause machen, wenn es dir zuviel wird.

Fehler Nr. 4 : Zu wenig feucht.

Was beim Küssen gar nicht geht,  ist beim Blowjob ein unbedingtes Muß ! Du darfst und sollst eine gehörige Portion Spucke und Speichel mit ins Spiel bringen. Ansonsten flutscht es nicht so wirklich richtig. Und das könnte  unangenehm für beide Partner werden. Oralverkehr soll “normalen” Sex ja möglichst annähernd simulieren. Und da geht’s ja –wie wir wissen – auch nicht gerade trocken zu.

Fehler Nr 5: Denken, ihn im Mund kommen zu lassen ist ein „Muss“

Zunächst nein, denn wie auch bei allen anderen Spielarten im Bett gilt: Es darf hemmungslos jedes Tabu gebrochen werden, vorausgesetzt ihr  beide möchtet es. Natürlich wird es dein Partner absolut heiß finden, wenn er in deinem Mund  kommen darf. Hier  aber gilt das Gleiche, wie wir bereits unter Nr. 2 erwähnt haben:  Tue nur das, was du  auch selber gerne tun möchtest, sonst wirkt es eher abtörnend und alles andere als erotisch. Außerdem denke bitte daran, dass durch Sperma im Mund auch HIV übertragen werden kann. Nur wenn du deinen Partner schon länger kennst  und absolut ausschließen kannst, dass er infiziert ist, lass es soweit kommen….  Wenn er kein Verständnis dafür hat, ganz ehrlich, dann jag´ ihn zum Teufel, denn dann möchte er keine Verantwortung übernehmen.

Stellst du dir immer noch die Frage: Wie blase ich richtig ? Und bist du immer noch nervös bei dem Gedanken, Fellatio zu machen? Vielleicht ist es dein erstes Mal? Wie du selbstbewusster und entspannter dabei wirst, wenn du ihm einen bläst, kannst du hier erfahren.

 

 

{ 0 comments… add one now }